Ein Schwedenhaus kaufen - was ist zu beachten?

Ein Schwedenhaus kaufen, das will gut überlegt sein, denn nicht jedes auf den ersten Blick tolle Eigenheim ist auch wirklich so toll. Das gilt natürlich auch für ein Schwedenhaus. Da gibt es Anbieter, die Holzhäuser oder gar Steinhäuser anbieten, diese dann mit einer Holzfassade versehen und rot anstreichen und dann behaupten, es wäre ein Schwedenhaus.
Ein typisches Schwedenhaus zeichnet sich eben nicht nur durch die rote Holzfassade aus, sondern ein echtes Schwedenhaus besteht in der Regel aus einer flächigen Holztafelkonstruktion, die im Herstellerwerk fix und fertig innen und außen bekleidet wird. Von außen mit der typisch schwedischen Holzfassade, die entweder stehend oder liegend sein kann und von innen fertig für die Spachtelarbeiten. Das Besondere ist dabei die extrem gute Wärmedämmung des gesamten Hauses und die stets zu findende kontrollierte Wohnungslüftung. Blockhäuser sind demnach keine typischen Schwedenhäuser, da sie ein anderes Bausystem aufweisen und sehr häufig deutlich schlechter gedämmt sind. Typische Schwedenhäuser sind üblicherweise so gut gedämmt und mit so effektiver Haustechnik versehen, dass sie energetisch im Bereich von Passivhäusern liegen.

Wer ein Schwedenhaus kaufen möchte, sollte darauf Wert legen, dass das Haus nach seinen persönlichen Wünschen und Bedürfnissen entworfen und gebaut wird. So hat man sein eigenes Wunschhaus, das auch zu einem passt. Ein "maßgeschneidertes" Schwedenhaus passt halt besser als eines von der Stange.
Da wir jedes Haus ganz individuell planen und bauen, ist ein BEGUS - Schwedenhaus neben vielen anderen guten Gründen auch immer die erste Wahl, wenn es darum geht ein Original Schwedenhaus zu kaufen.
Diese Website nutzt Cookies. Um alle Funktionalität der Website zu nutzen, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.
Ich stimme zu